Eislichter

Dezember 2017

Jacqueline Vonlanthen, Logopädie

 

Was vom Herbst übrig blieb, fängt die Deko im Eisblock ein und funkelt im Licht der Kerze und der tiefen Wintersonne.

Wir haben Beeren, Blätter oder Kräuter in einen Eismantel gehüllt....Die frostigen Wunderwerke entstehen ganz einfach in der Gfrüri und sind Kunstwerke auf Zeit.

 

Eislichter: ein einfaches, aber geniales Prinzip:

Zwei Gefässe, z.B. Joghurtverpackungen, werden ineinander gestellt und der Zwischenraum mit Wasser und leuchtenden Blüten oder Beeren aufgefüllt und tiefgefroren. Wir haben für unser Eislicht einen grossen Kilojoghurtbecher und einen kleineren Trinkbecher von IKEA genommen. Dazu noch Klebeband und Steine, das ist alles was es braucht.

 

 

Zuerst alles zusammensammeln: Steine zum Beschweren, schöne Blätter, Kräuter oder Beeren als Deko. Angucken, (nochmals) benennen, den Arbeitsablauf nochmals besprechen....

 

 

Nun kann's losgehen:

 

Den kleinen Trinkbecher mit Hilfe von Klebeband in der Mitte vom grossen Joghurtbecher am Rand fixieren - das ist gar nicht sooooo einfach....

 

 

Das Dekomaterial, das wir vorher draussen zusammengesucht haben, Beeren, Blätter, etc. einfüllen. Welches Material will ich reingeben oder doch noch behalten? Eine Entscheidung, die gar nicht immer so leicht fällt.

 

 

Den kleineren Plastikbecher in der Mitte mit Steinen auffüllen. Warum? Was heisst Beschweren?

 

 

Damit eine gleichmässige Eisdicke gewährleistet ist. Wasser nicht ganz bis zum Rand auffüllen und gefrieren lassen (langsam einfüllen).

 

 

Das ist schon alles!

 

Was das mit Logopädie zu tun hat?

 

Folgende Förderbereiche wurden erweitert:

- Feinmotorik (sammeln der Beeren, Blätter, etc.)

- Augen-Hand-Koordination (schneiden, kleben)

- Kraftdosierung (schneiden, kleben)

- Aufmerksamkeit lenken und fokussieren

- Planvolles Vorgehen (was muss man zuerst machen?)

- Durchhaltevermögen

- Dominierende und Helferhand koordinieren

- Hohlmasse (wieviel hat in einer Kanne Platz? Reicht das? Ist es zuviel/zuwenig, um den

  grossen Becher zu füllen?)

- Mengen verdoppeln, halbieren (wieviele Beeren kann man hineingeben wenn man zwei

  Lichter machen will?)

- Sensorik: Riechen, Konsistenz

- Vorstellungskraft (aus den einzelnen Sachen ein Eislicht herstellen)

- Gefrierschublade kennenlernen (Wärme/Kälte)

- Formen/Farben/Gegenstände benennen (Wortschatz)

- Entscheidungen treffen

- Bedürfnisse aufschieben können - Warten auf's Eislicht

- Unterschied Konsistenz: Wasser einfüllen - Eislicht rausnehmen - Überraschungseffekt

- Vorausschauend Denken

- Ich-Stärkung: ich habe es gemacht!

- Abwaschen, abtrocknen, Tisch abputzen, aufräumen

- Abzählen, verschenken

 

ICF-Bereiche

Allgemeines Lernen

Mathematisches Lernen

Spracherwerb und Begriffsbildung

Lesen und Schreiben

Umgang mit Anforderungen

Kommunikation

Bewegung und Mobilität

Für sich selber sorgen

Umgang mit Menschen

Freizeit, Erholung und Gemeinschaft